GroteCoSpirits-Spree-Gin

Spree Gin: Ein neuer Gin für Berlin

Eine flüssige Liebeserklärung an Berlin – das soll der neue Gin von Gabriel Grote und Henning Birkenhake sein. Ganz passend trägt die Spirituose auch gleich den Namen des Flusses, den wir Berliner so sehr lieben. An den Ufern der Spree haben wir früher in den besten Clubs durch die Nacht getanzt. Heute schauen wir dort lieber bei einem gepflegten Gin and Tonic der Sonne beim Untergehen zu. Der Spree Gin kommt uns also gerade recht.

Es gibt noch einen weiteren Grund für den einprägsamen Namen. Der Bio-Gin enthält die berühmten Gurken aus dem circa 100 km südöstlich von Berlin gelegenen Spreewald. In akribischer Kleinarbeit haben die beiden Wahl-Berliner Grote und Birkenhake die Rezeptur für ihren Gin entwickelt und geben zum Wacholder auch Botanicals wie Koriandersamen, Lavendelblüten oder Pomeranzenschalen zu. Gebrannt wird übrigens in Hessen in einer der ältesten Brennereien der Welt. Denn hier wird nach den hohen Qualitätsansprüchen der beiden Produzenten gearbeitet.

Dieser Gin klingt sofort zum lostrinken, oder? Die Sache hat aber noch einen Haken: Damit wir in diesem Sommer noch Spree Gin genießen können, brauchen die beiden Produzenten von Grote & Co. Spirits noch Unterstützung. Aktuell läuft eine Crowdfunding-Kampagne für Spree Gin. Macht mit und holt euch gleich eine Flasche nach Hause: https://www.startnext.com/spree-gin


Preis beim Crowdfunding: 32,90 Euro
Füllmenge: 0,5 Liter
Hersteller: Grote & Co. Spirits
Weitere Produkte des Herstellers: Pijökel 55


Ihr wollt wissen, was Gabriel Grote und Henning Birkenhake sonst noch zaubern?

 

©SaintMondayMagazine_pijökel1

Pijökel 55

Wir trinken auf die Freundschaft!

Zur Spirituose

 

 

 

 

CREDITS:
Text: Saint Monday Magazine
Titelbild: Grote & Co. Spirits

Share